Donnerstag, 17. November 2016

Ehrlich?Ehrlich! und ein bischen Selbstliebe!



Nun wird es an der Zeit mal wieder der nackten Wahrheit zu fröhnen.
So manche Posts von mir klingen ja wirklich als wäre es reines Glück was mir wieder fährt. Und dann sehe ich auf Facebook diese ganzen Anzeigen die Geld quasi über Nacht versprechen.


Ich arbeite im fairsten Business der Welt, das ist ein Fakt aber es ist dennoch Arbeit.
Und die ist nicht immer leicht.

Ich muss hart an meiner Einstellung und meiner Konsequenz arbeiten.
Muss meine Zeit gut einteilen, damit meine Kinder nicht zu kurz kommen, auch wenn ich aktuell lieber mehr arbeiten möchte.

Für mein Team möchte ich auch da sein, wenn es mich braucht, sehe ich es doch als meine Familienerweiterung an.

Ab und an werden mir kurzfristig Termine abgesagt, ich treffe Menschen die mit mir und meinem Business nichts zu tun haben wollen und andere, in die ich früher viel Zeit investiert habe aus Freundschaft oder Liebe, sind nicht einmal bereit mit mir über meinen Beruf, meine Berufung zu sprechen.

Mein Business sehe ich wie meine erweiterte Elternberatung :
Ich informiere Menschen über Alternative Lebensmodelle und Möglichkeiten und was sie dann mit dieser Information machen, bleibt ihnen selbst überlassen.

Eigenverantwortung und Vertrauen.
Über Eigenverantwortung habe ich ja schon geschrieben aber wo ist das Vertrauen ins Gegenüber geblieben?
Warum sind Menschen andern Menschen gegenüber grundsätzlich mißtrauisch eingestellt.
Warum meint man, das Gegenüber will einem etwas Böses?

Wenn ich auf Ablehnung treffe oder wohlgemeinte Ratschläge, so denke ich mir meist, ich lieg dem Gegenüber am Herzen, der/die will nicht dass mir Böses wieder fährt.

Ich könnte ja auch denken, der ist aber ein alter Neidhammel, der gönnt mir nicht meinen Aufstieg. Tue ich nicht!

Ich vertraue Menschen solange bis sie mich vom Gegenteil überzeugt haben.

Jetzt wundert ihr euch sicher warum ich meinen Job dennoch mache? Und warum ich sage, der ist tausendmal besser als irgendwo angestellt zu sein:

1) Ich kann wirklich arbeiten wann und wo und mit wem ich will! Das ist mir wichtig, keine festen aufgezwungen Strukturen zu haben, sondern frei zu sein, mein Leben mit meinen Kindern dann zu genießen wenn ich es will und sie es brauchen.

2) Ich arbeite 1-3 Jahre im Aufbau und kann dann mein Einkommen genießen, weil es kontinuierlich weiter steigt.

3) Ich lerne ständig neue Menschen kennen, und jeder ist interessant und einzigartig.

4) Mein Team ist großartig und jedes neue Teammitglied bereichert unser Leben und das unserer Familie extrem.

5) Veranstaltungen: Es gibt richtig gute Fortbildungen und verdammt gute Feste, lecker Essen, tolle Gespräche und eine Menge Spass

6) Persönlichkeitsentwicklung: Die Arbeit mit mir selbst ist sehr aufschlussreich und interessant, ich bin froh das ich mich weiterentwickeln kann, und so meinen Kindern ein gutes Vorbild bin.

Deshalb tue ich was ich tue und werde nicht damit aufhören.
Ich werde meine Ziele erreichen und bin immer für euch da :)


Und was ist deine Berufung? Was erfüllt dich? Verdienst du das was du wert bist?




Kommentare:

  1. Das hast Du sehr weise und gut geschrieben! Alles Beste für Dich/Euch.

    AntwortenLöschen