Montag, 28. November 2016

Advent - Zeit um mal wieder...


Draussen ist es kalt. Ich kann das nasskalte Wetter nun gar nicht leiden. Mir fehlt die Sonne, das Meer und die feine Brise, die nach Salz schmeckt. Die Wärme auf der Haut.

Nun gut, das kann ich nun nicht herbeizaubern aber ich kann für Wärme im Herzen sorgen.

Nachdenklich sehe ich auf Facebook wieder als die Posts wo um Geschenketipps angefragt wird, materielles Gut, was meist im Regal verstaubt oder Körper und Umwelt schädigt. Unbewusst und schleichend.
Dabei wäre es so einfach Menschen eine Freude zu machen:

Ich war letztens in der Stadt, auf der Bank und habe die Nachbarin meiner Schwiegermutter getroffen.
Nach ein paar freundlichen Worten meinerseits, erzählte sie mir wie sie schon das Alter spürt und dabei seufzt sie fast unmerklich.
Ich musste sie in den Arm nehmen und fest drücken, etwa 1Minute hielt ich sie in meinem Arm und sie legte ihren Kopf auf meine Schulter.

Dann lösten wir uns voneinander und sie bedankte sich:
"Danke, das habe ich gebraucht, ein bisschen Nähe fühlen!"


Wir haben uns angelächelt und jeder ging seiner Wege!

So einfach ist es jemandem ein Geschenk zu machen, so einfach etwas Gutes zu tun.
Zeit und ein paar freundliche Worte helfen beiden Seiten den Fokus wieder auf das freundliche und nette zu lenken, weg vom Konsumrausch.

Ich habe am selben Tag endlich mein Dankbarkeitsbuch angefangen, denn mir ist beim Aufräumen ein hübsches Notizbuch in die Hände gefallen, und das hatte noch soo viele Seiten frei, deshalb war das ideal für diesen Zweck.
Wofür seid ihr dankbar, Tag für Tag? Dafür dass ihr ein Dach über dem Kopf habt, genug zu essen, habt ihr Menschen die euch nahestehen, seid ihr gesund, verbringt ihr eure zeit sinnvoll und nutzt ihr recourssenschonende, regionale Produkte? Vielleicht ist es einfach an der Zeit, sich wieder auf wichtige Dinge zu besinnen und heute zu starten sich selbst und anderen ein besseres und gesünderes Leben zu ermöglichen! In diesem Sinne - eine schöne Zeit :)

Kommentare:

  1. mein Dank an:
    meinen lieben Mann, die uns umkreisenden MENSCHEN welche uns als Familie und "(M)ICH" "selbstbestimmt" leben lassen und es mit der EIGENEN ZUFRIEDEBHEIT, die sie jeden Tag an den Tag legen, zeigen, wie gut das tut und ist und wieviel Frieden das stiftet, den ANDEREN achtsam WERT zu schätzen, ohne viel Worte, einfach in den Arm zu nehmen, manchmal auch nur geistig aus den FERNE nicht zu werten aber WERT ZU SCHÄTZEN und zu meinen: DU BIST WERTVOLL!

    AntwortenLöschen
  2. vielen lieben dank für deinen freundlichen kommentar :) ja wertschätzung, respekt und achtsamkeit - freundlichkeit im umgang miteinander und ein gegenüber mit dem man auch schweigen kann :)

    AntwortenLöschen